Ausbildungsangebote

Anerkennung der Ausbildung

Vernetzung

 

Um den individuellen Bedürfnissen, Vorbildungen und späteren Berufszielen der TherapeutInnen optimal gerecht zu werden, bietet das IIBS drei Ausbildungsrichtungen an:

  1. Ausbildung in Biosynthese – somatisch und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie
    für in der Schweiz Arbeitende gelten die Richtlinien der Schweizer Charta für Psychotherapie SCP. Willkommen sind u.a. auch (angehende) HeilpraktikerInnen nach dem deutschen HPG.
     
  2. Ausbildung in Biosynthese – somatischer Therapie
    für (Körper-)TherapeutInnen mit anderen Vorbildungen.
     
  3. Ausbildung in Biosynthese –
    somatisches Coaching
    für Führungskräfte aus den Bereichen Management und Coaching wie auch u.a. für Menschen aus pädagogischen, pflegerischen und psychosozialen Berufen und für Menschen aus freischaffenden und künstlerischen Berufen.

Die Grundlage für die Diplomierung aller drei Ausbildungen ist das Zertifikat der dreijährigen Ausbildung.
Dazu kommt der Abschluss des zweijährigen Supervisions-/Weiterbildungskurses.

Die Anforderungen an die weiteren Qualifizierungen (Eigentherapie, Eigencoaching, Supervison etc.) variieren je nach Ausbildungsrichtung.

    Supervisionsprogramme
    für TherapeutInnen mit abgeschlossener Spezialausbildung.

    Themenzentrierte Fortbildungskurse
    als verlängertes Wochenende (4 Tage) oder als Intensivkurs (7½ Tage).

Im Einführungskurs / Basistraining werden wir über jeden Ausbildungsgang ausführlich informieren und alle weiteren Fragen zu Struktur und Inhalt beantworten. Weitere Auskünfte erhalten Sie auch telefonisch in unserem Sekretariat.

der Ausbildung

 

I. Biosynthese – somatisch und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

 

 

In der Schweiz

Anerkennung als Psychotherapie-Ausbildung

  • Das Internationale Institut für Biosynthese IIBS ist Mitglied der Schweizer Charta für Psychotherapie SCP und provisorisch akkreditiert durch das Bundesamt für Gesundheit
    >>> Verordnung über die Psychologieberufe
    (siehe Seite 6 im PDF-Dokument)
  • Es ist dem Verband der Schweizer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten SPV/ASP angeschlossen.

In allen EU-Ländern und der Schweiz

  • Die AbsolventInnen erhalten das Europäische Zertifikat für Psychotherapie ECP (European Certificate for Psychotherapy)
  • Unser Ausbildungsgang wird von vielen Kliniken durch die Anstellung von AbsolventInnen anerkannt

Zusätzlich dazu in der BRD

  • Anerkennung als Psychotherapie-Ausbildung für den grossen Heilpraktiker (Heilpraktiker HPG) und den kleinen Heilpraktiker (Heilpraktiker für Psychotherapie HPG)
  • Akkreditierung im Rahmen des Fortbildungszertifikats der Landeskammern für Psychologische Psychotherapeutinnen und -therapeuten (in Vorbereitung)

 

 

II. Biosynthese – somatische Therapie

 

 

In allen EU-Ländern und der Schweiz

  • Unser Ausbildungsgang wird von vielen Kliniken durch die Anstellung von AbsolventInnen anerkannt
  • European Certificate for Counselling (in Vorbereitung)

Zusätzlich dazu in der Schweiz

  • Dipl. Biosynthese-TherapeutIn NVS A-Mitglied (in Vorbereitung mit der Naturärzte Vereinigung Schweiz NVS)
  • Projekt der Schweiz. Verbände der somatopsychischen Therapien (in Vorbereitung)

Die Ausbildung in Biosynthese- somatisch und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie am IIBS ist von der Schweizer Charta für Psychotherapie SCP und dem Schweizer Psychotherapeuten Verband SPV anerkannt. Da die Biosynthese 1989 in Brüssel- als eine der ersten Methoden- vom Europäischen Verband für Psychotherapie EAP mit der wissenschaftlichen Anerkennung ausgezeichnet wurde, erhalten die Biosynthese- TherapeutInnen auch das Europäische Zertifikat für Psychotherapie ECP.

 

Dem Internationalen Institut für Biosynthese IIBS sind Ausbildungsinstitute in über 20 Ländern der Welt angeschlossen. Es ist vernetzt mit der

 

  • IFB International Foundation for Biosynthesis
     
  • EABS European Association for Biosynthesis
     
  • OABS Overseas Association for Biosynthesis
     
  • National Professional Associations for Biosynthesis

 

Die Biosynthese wird in über 20 Ländern unterrichtet und praktiziert. Durch die Registrierung der Biosynthese als eingetragenes Markenzeichen in all diesen Ländern und die Errichtung der Internationalen Stiftung für Biosynthese IFB, welche das Qualitätsmanagement der Garantiemarke „Biosynthese” verwaltet und u.a. weltweit für die Koordination kongruenter Ausbildungsstandards sorgt, ist ein Titel-Schutz für alle Biosynthese-TherapeutInnen gewährleistet, wie auch ein Qualitätsschutz für Klientinnen und Klienten.

 

Mit dem Eintritt in eine Biosynthese-Ausbildung sind alle TeilnehmerInnen nicht nur mit dem IIBS verbunden, sondern auch mit der Internationalen Stiftung für Biosynthese IFB, der grossen Biosynthese-Community. Durch diese Vernetzung entstehen für alle Ausbildungs-TeilnehmerInnen, für spätere Biosynthese-TherapeutInnen, LehrtherapeutInnen, SupervisorInnen und TrainerInnen professionelle Kontakt- und Austauschmöglichkeiten in vielen Ländern der Welt.

 

Das IIBS und die IFB wirken in verschiedenen internationalen Verbänden federführend mit, so im Vorstand der wissenschaftlichen Anerkennungskommission des EAP, in der Arbeitsgruppe Psychotherapie und Spiritualität des WCP und in vielen anderen. Sie sind an zahlreichen wissenschaftlichen Forschungsprojekten und Wirksamkeitsstudien beteiligt: u.a. an der Studie Evaluation der Wirksamkeit von ambulanten Körpersychotherapien EWAK und an qualitativen Forschungsstudien von Video-Metaanalysen zusammen mit der Universität Marburg und der University of Lisbon.

 

Weitere Informationen über die IFB und ihre Arbeitsbereiche erhalten Sie in unseren Kursen, hier oder über das IIBS-Sekretariat.
 

©IIBS  Stand: September 2017.
Alle Rechte vorbehalten. Abdruck (auch auszugsweise) nur mit Genehmigung des IIBS.